Die neuen Plus-Laufräder

Die Entwicklung des Mountainbikes steht nie still. Standards werden nicht in Stein gemeisselt solange wir konstant das verbessern, was wir lieben: Das Mountainbiken. Laufrad- und Reifengrössen sind schon immer ein heisses Thema gewesen und werden es auch bleiben – wir haben es in den letzten 3 Jahren mehr als je zuvor gesehen. Mit der Plus-Grösse entsteht eine neue Dimension. Die Reifenbreite wurde zu lange unterschätzt.

Genius-Plus-Action Image-2016-BIKE-SCOTT Sports_24Scott hat auf diese neuen Erkenntnisse reagiert und gleich 8 Modelle mit der neuen Plus-Bereifung für 2016 auf den Markt gebracht. Die neuen Plus-Modelle mit 2.8″ Schwalbe-Bereifung überzeugen insbesondere in der Abfahrt. Ein spürbarer Unterschied liegt in der seitlichen Agilität. Durch das erhöhte Sicherheitsgefühl und den zusätzlichen Grip macht die eigene Fahrtechnik einen markanten Schritt nach oben. Über bisher kaum fahrbare Stellen rollt man mit den dicken Gummis einfach hinweg. Guten Fahrtechnikern eröffnen die Plusreifen neue Möglichkeiten, der Weg in sehr anspruchsvolle Regionen wird geebnet. Aber auch technisch weniger versierte Mountainbiker können profitieren. Bikes wie zum Beispiel das Genius Plus ermöglichen das Befahren von Strecken, die bisher gemieden oder zu Fuss gemeistert wurden. Gerade im alpinen Gelände, wo oft knackige Passagen auftauchen, bringen Bikes mit Plusreifen einen spürbaren Vorteil und sorgen für mehr Fahrspass.

Aber auch aufwärts überzeugen die neuen Plus-Reifen – der Rollwiederstand fällt sehr gering aus (ca. 1-3%), von der zu erwartenden Schwerfälligkeit ist nichts spürbar. Trotz der dicken Reifen verfügen die Bikes über einen spritzigen Vortrieb.

Fazit: Wir sind vom neuen Plus – Standard begeistert und erachten es als eine geniale Ergänzung zum bisherigen Sortiment. Alle, die den Fokus auf’s Abwärtsfahren richten, sollten die neuen Plus-Modelle von Scott sicher als Option in Betracht ziehen.

 

Genius Plus

 

 

Kommentar schreiben